menu close menu

Plastik, Plastik überall…


Plastik ist aus unserer Welt kaum mehr wegzudenken. Unsere Lebensmittel werden in Verpackungen aus Kunststoff gelagert, wir trinken aus PET-Flaschen, unsere Kosmetikartikel befinden sich in Tiegeln und Tuben aus Kunststoff, ja sogar unsere Kleidung, unsere Möbel und alltäglichen Gegenstände bestehen zum größten Teil aus synthetischen Kunststoffen.

Angesichts dieser Tatsachen ist es eigentlich nur logisch, dass sich Plastik nicht nur um uns herum, sondern auch in unserer Umwelt, in den Gewässern und in unserem Körper befindet. In den Ozeanen befindet sich heute mehr Plastik als Plankton. Bedenkliche Kunststoffe wurden sogar in der Antarktis nachgewiesen und sicher hat jeder schon einmal von dem riesigen Plastikteppich gehört, dem Great Pacific Garbage Patch, ein riesiger Müllstrudel von der Größe Mitteleuropas der fröhlich im Pazifik vor sich hindümpelt.

Mit diesen Tipps und Tricks könnt ihr den Konsum von Plastikprodukten um ein Vielfaches einschränken und somit euch selbst und der Umwelt etwas Gutes tun:

Plastikfrei Einkaufen

  • Stoffbeutel statt Plastiktüten verwenden
  • Glas- statt Plastikflaschen kaufen
  • wenn Plastik, dann Pfand
  • zu Einweggläsern greifen, statt zu Konservendosen oder Verpackung aus Kunststoff
  • Kassenbons nicht anfassen (enthalten bedenkliche Bisphenole)
  • faire Kleidung aus Öko-Anbau kaufen
  • auf Naturmaterialien zurückgreifen, vor allem bei Schuhen
  • Kleidung & Technik Second Hand kaufen
  • gezielt und mit Bedacht einkaufen
  • Online Shopping vermeiden
  • immer einen Beutel dabei haben
Stoffbeutel H&M Conscious Collection

Plastikfrei Essen & Trinken

  • Obst & Gemüse nicht einzeln verpackt kaufen
  • öfter zum Wochenmarkt der Region gehen
  • gezielt einkaufen
  • Unverpackt Läden aufsuchen (Berlin, Kiel)
  • Milchprodukte im Glasbehälter statt Tetrapack
  • Fleisch & Käse direkt an der Theke
  • Lebensmittel selbst anbauen
  • Leitungswasser trinken
  • Brot frisch kaufen statt eingeschweißt
  • loser Tee statt Teebeutel
  • selbst kochen statt Fertiggerichte
DSCF4737

Plastikfrei Auswärts Essen & Trinken

  • Kaffee in Thermoskanne füllen statt To-go-Becher
  • Bei To-go-Bechern den Deckel weglassen
  • Strohhalme weglassen
  • Essen nicht bestellen, sondern im Lokal essen
  • immer eine Gabel dabei haben
  • Finger weg von Fast Food
  • Essen und Getränke selber mitnehmen statt unterwegs kaufen
  • Butterbrotpapier statt Alu- und Frischhaltefolie
  • mehr auf Finger Food setzen
SAMSUNG

Plastikfrei in Küche & Haushalt

  • Verpackungen wiederverwenden
  • Glasbehälter statt Tupperdosen (DIY)
  • Holzlöffel zum Kochen verwenden
  • Schneidebretter aus Holz, Glas oder Stein benutzen
  • Vorsicht mit Teflon-Pfannen, lieber Wok oder Aluguss
  • Wasserkocher & Toaster aus Edelstahl (Weichmacher lösen sich durch Wärme)
  • kompostierbare Mülltüten
  • Lappen & Schwämme waschen und wiederverwenden
  • auf Küchenrolle, Desinfektionstücher verzichten
  • auf Hausmittel zurückgreifen
  • Reinigungsmittel selber herstellen (DIY
Natürliche Haushaltsreiniger

Plastikfreie Körperpflege

  • lose Seifen statt Duschgel/Shampoo (Hand, Körper, Gesicht, Haare)
  • Holzzahnbürsten oder elektrische Zahnbürsten
  • auf Naturkosmetik umsteigen (Produkte mit Mikroplastik)
  • Haare mit Henna färben
  • Rasierhobel zulegen
  • Konjakschwamm oder Gesichtsbürste statt Peeling
  • wiederverwendbare Abschminkpads (DIY)
  • Wattestäbchen aus Papier
  • Stofftaschentücher verwenden
  • Menstruationstassen statt Binden/Tampons
  • sparsam mit Produkten umgehen
  • Kosmetik selber herstellen (DIY

Nachhaltige GesichtsreinigungPlastikfrei im Büro & Basteln

  • nachfüllbare Stifte bzw. Bleistifte
  • sage nein zum Gratis-Kuli
  • Geschenkpapier & Band wiederverwenden
  • alte Zeitung wiederverwenden
  • auf Klebeband verzichten
  • Kleber selber herstellen (DIY)
  • Briefumschläge & Kartons wiederverwenden (DIY)

DIY AufbewahrungsboxenZu guter Letzt möchte ich euch noch den Dokumentarfilm Plastic Planet ans Herz legen. Der 99-minütige Film zeigt die Gefahren und Ausmaße unseres Plastikkonsums auf. Dazu reiste der Regisseur Walter Boote durch die ganze Welt, um aufzuzeigen, wie allgegenwärtig synthetische Kunststoffe in unserer heutigen Gesellschaft sind. Reingucken lohnt sich!

Was sind eure Tipps, um Plastik im Haushalt und Alltag zu vermeiden oder findet ihr das Thema gar überbewertet?

22-07-14 | 0 Kommentare | in Lifestyle

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*