menu close menu

Must Haves 2013


Pünktlich zum neuen Jahr möchte ich euch die neuesten Modetrends für das Jahr 2013 vorstellen. Wie bereits in meinen Beiträgen zu den Sommertrends und Herbsttrends des vergangenen Jahres, werde ich euch selbstverständlich auch dieses Jahr wieder präsentieren, was es style- und modetechnisch zu wissen gibt und was in den Kleiderschränken bzw. dem Ankleidezimmer der Frau auf keinen Fall fehlen sollte. Dazu habe ich einmal die gängigen Modemagazine durchforstet und die wichtigsten Modetrends für 2013 für euch zusammengefasst.

Stile & Schnitte

Laut Vogue erlebt der 40er-Jahre Stil in diesem Jahr ein Revival. Die 1940er Jahre waren bekannt für klassische, knielange Kleider, taillierte Blusen, schlichten Röcken mit Spitzenbesatz, geometrischen Formen und floralen Mustern. Die Abendoutfits durften auch gerne einmal etwas offenherziger, aber stets stilvoll ausfallen. Ebenso wenig wegzudenken aus der Mode der 40er Jahre ist der Trenchcoat, der auch heute noch in die Garderobe einer jeden Frau gehört.

Farben

Die Trendfarben für den Frühling 2013 sind überschaubar: Schwarz, Minze und gaaaaaanz viel Weiß. Blusen in Weiß, leichte Hosen in Weiß, flatternde oder elegante Kleider in Weiß – mit weißen Kleidungsstücken kann man in diesem Frühling und Sommer einfach nichts falsch machen. Unverzichtbar sind auch Klamotten in Metallic-Farben. Ob Schuhe, Taschen oder Kleider – Metallic darf in diesem Jahr wohl getrost getragen werden.

Muster & Prints

Mit welchen Mustern und Prints darf man sich im neuen Jahr auf die Straßen oder in die Clubs trauen, ohne dass man von alteingesessenen Fashion Victims kritisch beäugt wird? Ganz klar: Die Stücke mit Leopardenprint müssen noch nicht eingemottet werden und dürfen guten Gewissens weiter getragen werden. Ebenso wie Streifen und Tarnmuster, das nun endlich sein Comeback erleben darf. Überhaupt scheint der Military-Style ein Stil zu sein, der immer mal wieder tragbar ist.

Taschen & Accessoires 

Zu den It-Bags dieser Saison gehören, laut InStyle, funktionale Handtaschen, von der eleganten Pochette zum Unhängen bis hin zur klassischen Clutch oder ganz neu: Slip-Bags, Handtaschen, die mit speziellen Schlupfriemen für die Hände bestückt sind. Wo wir schon mal bei den Accessoires sind, darf die Erwähnung von Fransen, Rüschen und Transparenz nicht fehlen. Diese Elemente finden sich nicht nur an Taschen, Gürteln und Schuhen, sondern werden auch großzügig zur Verarbeitung von Kleidern bzw. Blusen verwendet.

Materialien

Transparente Blusen dürfen in diesem Frühling und Sommer ebenso wenig fehlen, wie Jacken und Shirts mit Ledereinsätzen. Ein wilder Stil- und Materialmix ist, zumindest wenn er gut kombiniert ist, Pflicht. Doch auch die Klassiker dürfen in dieser Saison noch immer ausgeführt werden. Dazu zählen die Jeansjacke, der Blazer, die Lederjacke, Longshirts, Leggins und Keilabsätze.

@beauty_nella folgen

09-01-13 | 0 Kommentare | in Beauty, Mode

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*