menu close menu

10 Tipps gegen unreine Haut, Teil 2


In der vergangenen Woche habe ich meine ersten fünf Tipps gegen unreine Haut mit euch geteilt. Und ohne lange um Brei zu reden geht´s nun weiter: Hier folgen Tipp Nummer sechs bis zehn:

6. Dampfbad

Gönnt euch und eurer Haut ruhig einmal die Woche ein schönes Dampfbad, d.h. Topf oder Schüssel aus dem Küchenschrank holen, zwei bis drei Beutel Kamillentee reinschmeißen und mit heißem Wasser übergießen. Lasst das Ganze dann zwei, drei Minütchen stehen und stürzt euch dann, bewaffnet mit einem Handtuch über die dampfende Brühe. Fünf Minuten reichen bereits aus, dass die Poren geöffnet werden und anschließend ausgereinigt werden können. Zudem wirken sich die Kamillendämpfe positiv auf euer Hautbild aus.

7. Don´t touch!

Wenn ihr keine Lust auf fette Pusteln oder massenhaft Mitesser habt, dann solltet ihr auf eine Sache auf jeden Fall verzichten: Anfassen! Es ist so simpel und doch so schwer. Die Rede ist natürlich vom Pickel ausdrücken. Habt ihr erst einmal damit angefangen, so kann sich das kleinste Pickelchen über Nacht zu einem riesigen Monster verwandelt. Wenn man nicht gerade eine Kosmetikausbildung hinter sich hat, verwendet meist die falsche Technik und drückt die Unreinheiten noch tiefer in die Pore. Außerdem sind die Finger immer voll von Bakterien, was sich ebenso kontraproduktiv auswirkt. Wer Pickel hat, muss auch mit Geduld gesegnet sein.

8. Nicht überpflegen!

Moorseife gegen unreine Haut & AkneZu viel Pflege ist der reinste Tod für die Haut. Mit zu viel Pflege meine ich natürlich zu viele Pflegeprodukte. Manche Mädels haben in ihrem Badezimmer unzählige von Cremchen, Peelings, Waschgele, Antipickel-Mittelchen und diverse andere Tübchen, Döschen und Fläschchen rumzustehen. Wer unreine Haut hat, neigt auch nicht selten zu empfindlicher Haut, daher ist die Verwendung gefühlter tausender Produkte nicht gerade hilfreich. Ein Waschgel, ab und an mal ein Peeling und Gesichtswasser und die richtige Creme reichen absolut aus. Achtet dabei wieder darauf, dass die Produkte euren Hauttypen entsprechen. Man kann seine Haut auch totpflegen.

Mein Geheimtipp: Moorseife! Ich wasche Haut morgens und abends mit Moorseife. Diese naturbelassene Seife ist besonders für Allergiker und Menschen mit unreiner Haut geeignet. Sie befreit die Haut von Schmutz und Öl. Die Haut fühlt sich danach super rein an.

9. Richtige Ernährung

Wahre Schönheit kommt bekanntlich von innen, sprich: wer nur Schrott in sich hineinstopft, kann auch nicht erwarten, dass die Haut das lange mitmacht. Meine Haut reagiert beispielsweise extrem auf Schokolade. Esse ich abends zu viel davon, habe ich am nächsten Tag mit Sicherheit einen neuen Pickel im Gesicht. Wer dagegen viel Obst und Gemüse isst und sich nicht tonnenweise Süßes oder fettiges Fast Food reinzieht, dem wird es die Haut auch danken. Auch Wasser kann wahre Wunder wirken. Trinkt man täglich zwei Liter davon, ist die Haut im Allgemeinen klarer und straffer.

10. Ab zum Hautarzt!

Zum Schluss möchte ich euch noch einen Tipp geben, der mir besonders am Herzen liegt. Viele Mädels probieren hunderte von Produkten aus, um ihre Unreinheiten in den Griff zu bekommen. Das Ergebnis ist dann meist ernüchternd. Teilweise verschlimmert sich die Haut sogar (siehe Punkt 8). Wenn gar nichts mehr hilft, rate ich euch: geht zum Hautarzt! Dieser verschreibt euch dann in der Regel eine entsprechende Hautcreme, die ihr täglich anwendet und die garantiert wirkt.

Und nun seid ihr dran! Was sind eure Tipps und Tricks gegen Pickel und unreine Haut?

@beauty_nella folgen

02-02-13 | 0 Kommentare | in Beauty

Hinterlasse einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*